Das sind wir

Der Verein

Im September 2013 wurde der Verein der Freunde Togos e.V. gegründet und fördert seitdem vor allem die Bildung von Kindern und Jugendlichen, unterstützt Familien und trägt zum interkulturellen Austausch bei.

Wir übernehmen dabei die Rolle des Fördervereins für unseren Partnerverein ASEVEC.

Das Team

Unser Team besteht vor allem aus Studierenden und Berufseinsteigern aus den verschiedensten Bereichen, von denen einige schon selbst in Togo gelebt und gearbeitet haben.

Diese Erfahrungen sind besonders wertvoll für ein gutes Verständnis der togoischen Kultur und Arbeitsweise.

Unsere Projekte

Neben großen Projekten setzen wir auch kleine spontane Aktionen schnell in die Tat um.

Die Ideen für unsere Projekte kommen oft direkt von unserem Partnerverein aus Togo. Bei der Umsetzung arbeiten wir eng mit ASEVEC zusammen und beachten die Bedürfnisse vor Ort.

Unsere Vision: Eine selbstbestimmte Zukunft für jeden Menschen in Togo

Unsere Mission

Durch die Stärkung lokaler Strukturen befähigen wir Menschen, ihr Leben und die Gesellschaft nachhaltig zu verändern.

Der Zugang zu Bildung schafft dabei die Grundlage für ein eigen­verant­wort­liches Leben.

Über inter­kulturelle Grenzen hinweg tauschen wir in gleich­berechtigter Zusammenarbeit Wissen und Ideen aus, um unsere Vision zu verwirklichen.

Das sind Wir

Colin Nolan, 27,
Mitglied seit 2013,
1. Vorstandsvorsitzender,
studiert Lehramt für Englisch und Sozialwissenschaften in Köln

Colin

Nora Nolan, 27,
Mitglied seit 2013,
2. Vorstandsvorsitzende,
arbeitet als Rechtsreferendarin in Köln

Nora

Ann-Kathrin Falkenroth, 26,
Mitglied seit 2013,
Vorstandsmitglied: Schriftführerin/Organisation,
arbeitet als Unternehmens­beraterin in Südkorea

Ann-Kathrin

Benjamin Kessler, 27,
Mitglied seit 2013,
Vorstandsmitglied: Kassenwart,
arbeitet als Diplom Finanzwirt in Lüdenscheid

Benjamin

Christopher Nolan, 31,
Mitglied seit 2013,
verantwortlich für Spendenportale,
arbeitet als Project Controller
in Halver

Christopher

Maike Wilhelm, 22,
Mitglied seit 2014,
verantwortlich für Kooperationen in Togo und Deutschland,
studiert Politik und Wirtschaft in Göttingen

Maike

Yolande Hoedanou, 23,
Mitglied seit 2015,
verantwortlich für Übersetzungen,
Auszubildende Kranken­schwester in Hannover

Yolande

Anna Reddig, 26,
Mitglied seit 2013,
verantwortlich für Werbemittel und Spendenakquise,
arbeitet als Team- und Projektleiterin in Bonn

Anna

Mathilde Berfelde, 22,
Mitglied seit 2014,
verantwortlich für Facebook und Übersetzungen,
studiert Human Resources und Unternehmens­beratung in Lissabon

Mathilde

Kristin Gielen, 27,
Mitglied seit 2013,
verantwortlich für Familienpatenschaften,
arbeitet als Produkt­managerin in Bonn

Kristin

Leon Schött, 22,
Mitglied seit 2017,
unterstützt die Entwicklung neuer Projektideen,
studiert Lehramt für Französich und Geographie in Mainz

Leon

Sarah Kruck, 23,
Mitglied seit 2017,
unterstützt die nachhaltige Entwicklung der Projekte,
studiert Sozial­wissen­schaften in Göttingen

Sarah

Sherif Ali, 32,
Mitglied seit 2016,
unterstützt die nachhaltige Entwicklung der Projekte,
gelernter Koch aus Münster

Sherif

Carsten Rose, 27,
Mitglied seit 2014,
verantwortlich für Presse- und Textarbeit,
arbeitet als Redakteur beim Zeitungsverlag Aachen

Carsten

Katharina Baumgartner, 22,
Mitglied seit 2014,
verantwortlich für Stipendien­programm und Homepage,
studiert Medien­informatik in Düsseldorf

Katharina

Helena Rauch, 23
Mitglied seit 2014,
verantwortlich für die
interne Weiterbildung,
studiert Kunst und Politik
in Berlin

Helena

Unsere Leitlinien

Bei unserer Arbeit im Verein sehen wir uns veschiedenen Herausforderungen gegenübergestellt. Diesen begegnen wir, indem wir unsere Arbeit an folgenden Leitlinien orientieren:

Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Nachhaltigkeit

Sachlichkeit

Transparenz

Verantwortungs­bewusstsein

Team­work

Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Unsere Projekte sind ein Ergebnis von gleichberechtigter Zusammenarbeit, die auf Freundschaft, Vertrauen und gegenseitigem Respekt basiert. Dabei stehen für uns demokratische Entscheidungsfindung und der beständige Dialog an erster Stelle.

Aufgaben werden nach persönlichen Kompetenzen und kulturellem Verständnis verteilt.
In unserem Verhältnis mit dem Partnerverein ASEVEC vermeiden wir, Finanzkraft mit Sachverständnis gleichzusetzen und ein Machtgefälle aufzubauen. Alle Entscheidungen werden gemeinsam mit beidseitiger Zustimmung getroffen. Ein Zuwendungs- und ein Kooperationsvertrag bilden die Grundlage für unsere gemeinsame Arbeit.
Uns ist bewusst, dass eine deutsch-togoische Kooperation vor dem geschichtlichen Hintergrund der Kolonialzeit steht. Daher arbeiten wir aktiv gegen überholte Rollenverteilungen.

Nachhaltigkeit

Wir nutzen unsere Mittel und Arbeitskraft effizient, um langfristige Erfolge zu erzielen. Bei jeder Entscheidung steht für uns im Vordergrund, kein dauerhaftes Abhängigkeitsverhältnis zu schaffen.

Bildung ist für uns der beste Weg, um Menschen die Möglichkeit zu geben, selbstständig ihre Lebenssituation zu verbessern. Unser Ziel ist, dass sich die angestoßenen Projekte in Togo durch weitere Initiativen auf lange Sicht selbst tragen können. Dabei setzen wir auf lokale Eigenverantwortung.

Sachlichkeit

Wir vermitteln ein realistisches Bild unserer Arbeit und der Verhältnisse in Togo und wollen durch objektive Berichte von unseren Initiativen überzeugen.

Wir verzichten in unseren Flyern, auf der Website oder bei sozialen Medien auf Bilder, die Klischees von Armut und Leid reproduzieren. Wir gehen mit persönlichen Informationen der Menschen, die wir unterstützen, vertraulich um und nutzen diese nicht für Werbezwecke.

Transparenz

Wir berichten zeitnah über aktuelle Entwicklungen und Fortschritte und geben einen Überblick über unsere Finanzen, um Spendern und Unterstützern einen Einblick in unsere Arbeit zu gewährleisten. Alle Mitglieder in Togo und Deutschland arbeiten ehrenamtlich und 100% der Spendengelder werden direkt für die Projekte in Togo eingesetzt.

Der Jahresabschluss wird auf der Homepage veröffentlicht. Aktuelle Informationen sind über den Newsletter, auf der Homepage und in sozialen Medien allen Mitgliedern, Spendern und Interessierten ersichtlich. Verwaltungskosten werden privat übernommen.

Unseren aktuellen Rechenschaftsbericht findest du hier.

Verantwortungsbewusstsein

Wir nehmen die Verantwortung unseren Spendern, unseren togoischen Partnern und vor allem den Menschen, die wir unterstützen, gegenüber ernst. Wir stoßen Projekte nur dann an, wenn wir deren Umsetzung garantieren können.

Für uns ist unsere Vereinsarbeit ein kontinuierlicher Verbesserungs­prozess, da wir sie ständig evaluieren, an aktuelle Gegebenheiten anpassen und Anregung und Kritik auch von außen einholen. Sowohl in Deutschland als auch in Togo setzen wir auf Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern, um unsere Kompetenzen zu ergänzen. In Togo respektieren wir bestehende Hierarchien und beachten staatlich vorgegebene Richtlinien sowie kulturelle Normen.

Teamwork

Wir diskutieren und arbeiten als Team gemeinschaftlich an der besten Lösung und setzten diese geschlossen um.

Wir profitieren von der Heterogenität unserer Mitglieder. Probleme, Fragestellungen und Ideen beleuchten wir so aus allen Perspektiven, um zur besten Lösung zu gelangen. Jedes Mitglied kann sich aktiv in den Verein einbringen und an internen Entscheidungsprozessen teilhaben. Wenn eine gemeinsame Entscheidung getroffen wurde, setzen wir diese als Team geschlossen um.